Praxis "KU64" baut aus: GRAFT-Architekten bauen KidsClub

"Wir fragten Kinderzahnärztin Nadia Mokbel, die bei der Konzeption mitgewirkt hat, was geplant ist.

 

Dentista: Die Innenarchitektur Ihrer Praxis ging durch viele Medien - nicht nur weil die Architekten Brad Pitt nahe stehen. Nun wird der Kinderbereich neu gestaltet: Was haben Sie da vor?

Mokbel: Bei der Fortentwicklung des bestehenden KU64-Designs entsteht hier ein einmaliges Ambiente: ein eigener Eingang für die Kinder, ein futuristisches Austob-Areal für die Kleinen mit Bällebad und Rutsche, ein Internet- und Playstation-Point für Teenager sowie ein einladender Putzbrunnen für die Mundhygiene vor der Behandlung. Für den Ausbau haben sich die GRAFT-Architekten eine spielerische Raffinesse ausgedacht: die Bepflanzung einiger Wände mit echten Pflanzen. Das bringt frische und unverbrauchte Atmosphäre und tollen Farbkontrast zum bisherigen sonnigen Gelb-Orange.

 

Dentista: Was soll mit dem neuen Design erreicht werden?

Mokbel: Schon seit den 80ern gibt es in den USA Untersuchungen im Bereich des "environmental healing", die besagen, dass das Ambiente mitheilen kann. Früher waren ganze Kinderkliniken steril-weiß, mittlerweile sind Wände mit Graffiti versehen, Zimmer ähneln Kindergartenräumen - das soll zur Genesung von Kindern beitragen. Mit unserem "KU64-KidsClub" möchten wir exakt diese Ansätze nutzen. Kids und Teenager sollen die Angst vor Zahnärzten vergessen und sich gerne hier behandeln lassen. Der Zahnarztbesuch als positives Erlebnis. (...) "

 

 

 

Quelle: Dentista - Journal für Zahnärztinnen, Nr. 3/2009

socialicons Created with Sketch.