Interview mit Dr. Stephan Ziegler in der BamS zum Thema Laser

So verbessert das "Glückslicht" Augen, Ohren und Haut

 

Lieber Laser. . . du bist das gebündelte Licht, das diese fünf Leser strahlen lässt. Du hast ihnen den Schmerz genommen, sie wieder hören und besser sehen lassen. Seit 50 Jahren machst du die Welt heller. Ein BamS-Report über das Glückslicht Laser

 

Wo verwenden Zahnärzte den Laser?

Dr. Stephan Ziegler von der Zahnarztpraxis KU64, Berlin: "Hauptsächlich bei der Behandlung von Parodontitis, also einer Entzündung des Zahnbetts und des Zahnhalteapparats.Mit dem Laser kommt man einfacher als mit Handinstrumenten in die tiefen Zahnfleischtaschen, die so von Bakterien gesäubert werden können. Außerdem arbeitet der Laser berührungslos, keimfrei und steril, sodass das Zahnfleisch anschließend schneller heilen kann."

 

Müssen Kassenpatienten für den Laser zuzahlen?

Dr. Ziegler: "Die privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten. Wer gesetzlich versichert ist, zahlt rund 20 bis 30 Euro pro Zahn dazu."

 

Ist Lasern schmerzfrei?

Dr. Ziegler: "Nein. Die Lichtstrahlen fühlen sich an wie Stiche. Wer empfindlich ist, braucht wie bei der Behandlung mit dem herkömmlichen Bohrer eine lokale Betäubung."

 

 

Quelle: Von Anna Meissner, Volker Weinl und Kerstin Quassowsky für Bild am Sonntag, 24.05.2010

socialicons Created with Sketch.