"Flatrate gegen Kinderkaries"

Kinderzahnarztpraxis KU64-Youngstars für Kinder und Teenager eröffnet

 

Im Januar eröffnete die Berliner Zahnarztpraxis KU64 für die Kinderzahnheilkunde KU64-Youngstars. Eine große Kinderschar stürmte die Erlebniswelt. Die Kletterwand, die Rutsche und das Bällebad wurden sofort mit Beschlag belegt. Eine Praxissafari führte Kinder und Eltern durch neue Behandlungsräume, Spielecken und die neu kreierte Karieshöhle.

 

Bei KU64 empfängt die Kinder zwar nicht ein Zauberer wie bei der Eröffnung, aber eine Mitarbeiterin, die ebenfalls zaubern kann. Hier gibt es Spielplätze statt Warteplätze. Kleine Kinder ab zwei, drei Jahren mit Behandlungs- und Gewöhnungsbedarf gehen zuerst in die Doktorschule. Sie werden spielerisch mit der Behandlungssituation vertraut gemacht und bekommen ein Zeugnis, das bescheinigt, dass sie fit für den Zahnarzt sind.

 

Im Gegensatz zum Kinderzahnarztpraxis-Motto "Mund auf oder Vollnarkose" nimmt sich die KU64-Kinderzahnärztin Zeit, um die Angst zu nehmen. Durch Zauberei, Kinderhypnose, Musik, Geschichten und viele andere Helferlein kann in 98 Prozent der Fälle eine Vollnarkose vermieden werden.

 

Neu ist die Kinderprophylaxe mit Erfolgsgarantie. Nach einem Kariesrisikotest garantiert die Praxis: Kinder bleiben kariesfrei bis zum 18. Lebensjahr, wenn sie in individuellen Intervallen zur Kinderprophylaxe kommen. Die Teilnahme ist mit einer Flatrate zwischen zehn und zwanzig Euro monatlich abgegolten, anhängig vom ermittelten Risiko. Sollte der Erfolg nicht bei 100 Prozent liegen, sind alle zahnärztlichen Therapien und Maßnahmen kostenfrei.

 

 

Quelle: Die Zahnarztwoche (DZW), Ausgabe 15/10

 

socialicons Created with Sketch.